LSI: Festplatte per StorCLI wechseln

Jürgen Mainka
11.01.2017 06:23

Nicht immer steht der vollständige MegaRAID-StorageManager einem Administrator zur Verfügung, z.B. bei reinen Linux-Servern oder vSphere-Umgebungen. Um dennoch das RAID zu verwalten stehen die leistungsfähigen StorCLI-Tools zur Verfügung.

Hier werden die wichtigsten Kommandos aufgeführt, damit eine Statusabfrage der Festplatten und ein ggf. anliegender Wechsel einer defekten Disk durchgeführt werden kann, ohne das RAID zu zerstören.

Anzeigen aller verbauten Drives am Controller

Als Parameter wird /c<ControllerNummer> mitgegeben:

./storcli /c0 show

Ausgabe:

——————————————————————————
EID:Slt DID State DG Size Intf Med SED PI SeSz Model Sp
——————————————————————————
252:0 8 Onln 0 931.0 GB SATA SSD N N 512B Samsung SSD 850 EVO 1TB U
252:1 9 Onln 0 931.0 GB SATA SSD N N 512B Samsung SSD 850 EVO 1TB U

Laufwerk identifizieren

 Zum Wechsel eines Laufwerkes unterstützt den Administrator die Identifizierungsfunktion. Nach Aktivierung blinkt am Laufwerk eine Diode, die dieses eindeutig identifiziert und somit sicher gewechselt werden kann. Allerdings muss das Breakout-Kabel des Controllers zur Backplane diese Funktion unterstützen. Im Beispiel soll die Festplatte mit der ID 1 am Bus 252 identifiziert werden:

./storcli /c0 /e252 /s1 start locate

Die Identifizierung kann respektive beendet werden:

./storcli /c0 /e252 /s1 stop locate

Laufwerk wechseln

Vor dem Wechsel muss das betreffende Laufwerk am Controller deaktiviert (OFFLINE) gesetzt werden:

./storcli /c0 /e252 /s1 set offline

Anschließend wird der Status des Laufwerks als "fehlend" (MISSING) gesetzt:

./storcli /c0 /e252 /s1 set missing

Zum Abschluss muss die defekte Festplatte mittels SPINDOWN heruntergefahren werden:

./storcli /c0 /e252 /s1 spindown

Jetzt kann die Festplatte ausgetauscht werden. Die neue Festplatte wird automatisch vom Controller erkannt und in den RAID-Verbund integriert. Ggf. kann dies einige Sekunden dauern, da dass neue Laufwerk zunächst initialisiert werden muss. Der Status des Rebuild lässt sich ebenfalls abfragen:

./storcli /c0 /eall /sall show rebuild

Ausgabe:

———————————————————-
Drive-ID Progress% Status Estimated Time Left
———————————————————-
/c0/e252/s0 – Not in progress –
/c0/e252/s1 46 In progress –
Tags: Avago, LSI, RAID, StorCLI
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich